25 Kernbotschaften für eine NEUE bessere WELT

Hier lesen Sie nun alles, was die Menschheit wissen muss, um das von ihr ersehnte Leben zu leben. All dies muss sie trotz Tausender Jahre verzweifelter Bemühungen erst noch erschaffen. Tragen Sie diese 25 Kernbotschaften in Ihre Welt.

Wir sind alle Eins. Alle Dinge sind Ein Ding. Es gibt nur Ein Ding, und alle Dinge sind Teil des Einen Dings Das Ist. Das bedeutet, dass du Göttlichen Wesens bist. Du bist nicht dein Körper, du bist nicht dein Geist, und du bist nicht deine Seele. Du bist die einzigartige Kombination aus allen drei, welche die Gesamtheit Von Dir ausmacht. Du bist eine Individuation des Göttlichen; ein Ausdruck von Gott auf Erden.

Es ist genug da. Es ist nicht nötig, dass ihr um eure Ressourcen konkurriert, geschweige denn euch deshalb bekämpft. Ihr braucht nur zu teilen.

Es gibt nichts, was du tun musst. Es gibt viel, das du tun wirst, aber nichts, das zu tun von dir verlangt wird. Gott will nichts, braucht nichts, verlangt nichts befiehlt nichts.

Gott (Die Göttliche Energie – WIR) spricht allzeit mit allen.
Die Frage ist nicht: Mit wem spricht Gott (Die Göttliche Energie – WIR)? Die Frage ist: Wer hört zu?

Es gibt Drei Grundprinzipien des Lebens:
Funktionalität, Anpassungsfähigkeit und Erhaltungsmöglichkeit.

So etwas wie Richtig und Falsch gibt es nicht. Es gibt nur das, was angesichts dessen, was du zu tun versuchst, Funktioniert und was nicht Funktioniert.

Spirituell gesehen gibt es keine Opfer und keine Bösewichter auf der Welt, obwohl es aus menschlicher Sicht ganz gewiss so aussieht. Doch da du Göttlichen Wesens bist, dient alles Geschehen letztlich deinem Wohl.

Niemand tut angesichts seiner Modellvorstellung von der Welt etwas Unangemessenes.

So ein Ort wie die Hölle und so etwas wie ewige Verdammnis existieren nicht.

Der Tod existiert nicht. Was wir „Tod“ nennen, ist lediglich ein Prozess der Re-Identifikation.

So etwas wie Raum und Zeit gibt es nicht, es gibt nur das Hier und Jetzt.

Liebe ist alles, was es gibt.

Du bist der Schöpfer deiner eigenen Realität, indem du dich der Drei Instrumente des Erschaffens bedienst: Gedanke, Wort und Tat.

Dein Leben hat nichts mit dir zu tun. Es geht um alle, deren Leben du berührst, und darum, wie du es berührst.

Der Sinn des Lebens besteht darin, dich in der nächstgrößeren Version der großartigsten Vision, die du je von Wer Du Bist hattest, wieder aufs Neue zu erschaffen.

In dem Augenblick, in dem du irgendeine Erklärung abgibst, wird alles, was nicht so ist, in den Raum eintreten. Das ist das Gesetz der Gegensätze, das ein Kontextuelles Feld herstellt, in dem erfahren werden kann, was du zum Ausdruck bringen möchtest.

So etwas wie die Absolute Wahrheit gibt es nicht. Alle Wahrheit ist subjektiv. In diesem Kontext gibt es Fünf Ebenen, die Wahrheit zu sagen: Sag dir deine Wahrheit über dich selbst; sag dir deine Wahrheit über einen anderen; sag einem anderen deine Wahrheit über dich; sag einem anderen deine Wahrheit über einen anderen; sag allen deine Wahrheit über alles.

Die Menschheit lebt innerhalb einer präzise gestalteten Ansammlung von Illusionen.
Die Zehn Illusionen der Menschheit sind: Bedürftigkeit existiert, Versagen existiert, Spaltung existiert, Mangel existiert, Erfordernis existiert, Richten existiert, Verdammung existiert, Bedingtheit existiert, Überlegenheit existiert, und Unwissenheit existiert. Diese Illusionen sollen der Menschheit dienen, sie muss aber noch lernen, von ihnen Gebrauch zu machen.

Die Drei Kernkonzepte Ganzheitlichen Lebens sind Ehrlichkeit, Gewahrsein und Verantwortlichkeit. Lebe nach diesen Geboten, und der Selbsthass wird aus deinem Leben verschwinden.

Das Leben funktioniert innerhalb eines Paradigmas von „Sein – Tun – Haben“. Die meisten Menschen gehen von der umgekehrten Reihenfolge aus und meinen, dass man zuerst Dinge „haben“ muss, um Dinge zu „tun“, um dann das zu „sein“, was man sich wünscht. Die Umkehrung dieses Prozesses ist der rascheste Weg zur Erfahrung von Meisterschaft im Leben.

Es gibt Drei Gewahrseinsebenen: Hoffnung, Glaube und Wissen. Bei der spirituellen Meisterschaft geht es darum, von der dritten Ebene aus zu leben.

Es gibt Fünf Irrtümer in Bezug auf Gott (Die Göttliche Energie – WIR), die Krisen, Gewalt, Töten und Kriege erzeugen. Erstens der Gedanke, dass Gott (Die Göttliche Energie – WIR) etwas braucht. Zweitens der Gedanke, dass Gott (Die Göttliche Energie – WIR) darin versagen kann zu bekommen, was er braucht. Drittens der Gedanke, dass Gott (Die Göttliche Energie – WIR) uns von sich getrennt hat, weil wir ihm nicht gegeben haben, was er braucht. Viertens der Gedanke, dass Gott (Die Göttliche Energie – WIR) das, was er braucht, immer noch so dringend braucht, dass er nun von uns in unserer Situation des Getrenntseins verlangt, es ihm zu geben. Fünftens der Gedanke, dass Gott (Die Göttliche Energie – WIR) uns vernichten wird, wenn wir seine Bedürfnisse nicht erfüllen.

Es gibt auch Fünf Irrtümer in Bezug auf das Leben, die ebenfalls Krisen, Gewalt, Töten und Kriege erzeugen. Erstens der Gedanke, dass die Menschen voneinander getrennt existieren. Zweitens der Gedanke, dass es nicht genug von dem gibt, was die Menschen brauchen, um glücklich zu sein. Drittens der Gedanke, dass die Menschen miteinander konkurrieren müssen, um an das Zeug zu kommen, von dem nicht genug da ist. Viertens der Gedanke, dass manche Menschen besser sind als andere. Fünftens der Gedanke, es sei für die Menschen angebracht, all die schwerwiegenden Meinungsverschiedenheiten, die durch all die Irrtümer entstanden sind, dadurch zu bereinigen, dass sie einander umbringen.

Ihr denkt, dass ihr von anderen Menschen terrorisiert werdet. In Wahrheit aber werdet ihr von euren Glaubensvorstellungen und Überzeugungen terrorisiert. Eure Erfahrungen von euch selbst und eure Welt werden sich dramatisch verändern, wenn ihr euch auf kollektiver Ebene die Fünf Schritte zum Frieden zu eigen macht:

Erlaubt euch, euch einzugestehen, dass manche eurer alten Glaubensvorstellungen über Gott (Die Göttliche Energie – WIR) und das Leben nicht mehr funktionieren.

Erkundet die Möglichkeit, dass es etwas gibt, das ihr in Bezug auf Gott (Die Göttliche Energie – WIR) und das Leben nicht versteht, und das, wenn ihr es verstündet, alles ändern würde.

Verkündet, dass ihr bereit und gewillt seid, dass jetzt ein neues Verständnis von Gott (Die Göttliche Energie – WIR) und vom Leben hervorgebracht wird, ein Verständnis, das eine neue Lebensweise auf diesem Planeten herbeiführen könnte.

Untersucht und überprüft mutig dieses neue Verständnis. Und solle es mit eurer persönlichen inneren Wahrheit und eurem inneren Wissen in Einklang stehen, dann erweitert euer Glaubenssystem so, dass es darin Eingang findet.

Macht euer Leben zu einer Demonstration eurer höchsten Überzeugung statt zu einer Demonstration ihrer Verleugnung.

Lasst ein Neues Evangelium für alle Menschen auf Erden gelten:

„Wir sind alle Eins. Unser Weg ist kein besserer Weg, es ist nur ein anderer Weg.“

Wenn ihr euch diese Worte zu eigen macht und danach handelt, könnte das eure Welt binnen einer einzigen Generation verändern.

Print Friendly, PDF & Email